Titel: Electronic Love Pt 2 - Marc DePulse, Dave Dinger + PLAY!

Sam 23.10.21

23:00h

 

Lineup:

#DDR:
Katermukke & JEAHMON! Records Release Party

MARC DePULSE (JEAHMON! Records I Katermukke)
DIRK SID ENO (JEAHMON! Records I Katermukke)
DAVE DINGER (Katermukke I Bachstelzen)
AVOCADO (Katermukke)

#Schienenhalle:
hosted by PLAY! Music

SOMETHING SOMETHING (Device, UK)
LY DA BUDDAH (Brain Klub, Braunschweig)
JON VOID (Liquicity/ PLAY! Music)
KOLT SIEWERTS (PLAY!)
JAYCUT (PLAY! Music)
SIXTEN (D:FRNT)
RASCAL MC (PLAY! Music)

Tickets: https://t.rausgegangen.de

◉ Nach dem phänomenalen ersten Teil kommt schon die zweite Runde. Pünktlich zu unserer Veranstaltung erscheint der neueste Streich "Summer in Japan" von Lokalmatador und Electronic Love Gründer DIRK SID ENO auf MARC DePULSE´s Label JEAHMON! Records, zu dem der Labelchef es sich nicht hat nehmen lassen, einen eigenen Remix beizusteuern.
Und da fast zeitgleich auch noch der neueste Release der Brüder im Geiste AVOCADO und DAVE DINGER auf Katermukke ansteht, haben wir die Beiden kurzerhand dazu gepackt. Freut euch auf 9 Stunden allerfeinsten Sound der Köln-Berlin Achse.

◉ In der Schienenhalle freuen wir uns auf PLAY! Music. Zu Gast ist die Senkrechtstartern SOMETHING SOMETHING, die mit ihrer sympathischen Art die Festival Bühnen Europas entert. Außerdem ist der allseits umtriebige Deutsche Drum&Bass Hero LY DA BUDDAH aus Braunschweig mit am Start, der seit über 20 Jahren für immer wieder legendäre Nächte in seinem Heimathafen Brain Klub sorgt.

◉ Sound by: VOID Acoustics

◉ 17,50€ + VVK * Kein Mindestverzehr

◉ Abendkasse: TBA

◉ Es gelten die zur Zeit der VA gültigen Regeln der CoronaSchVO:
- Einlass nur mit GGG Nachweis
- offizieller negativer SCHNELLTEST (max 6h), vollständig geimpft oder genesen
- Maskenpflicht nur am Einlass, Theke und geschlossenen Räumen
- frei bewegen & Tanzen erlaubt!
- fühlt Ihr euch krank, bleibt bitte zu Hause.

Solltet ihr sexistisches, nationalistisches oder diskriminierendes Gedankengut in jedweder Form in euch tragen, so bitten wir euch, von unserem Rave fernzubleiben. Der Schutz von diskriminierungsfreien Räumen - dazu gehört auch unsere Veranstaltung - hat für uns oberste Priorität.