Titel: RoboLAB Festival: RoboLAB Shorts – Kurzfilme

Son 21.08.22

15:00h

 

Das RoboLAB hat sich auf die Suche begeben und kostbare Kleinode entdeckt. Inklusion vor und hinter der Kamera ist noch meilenweit von jeglicher Normalität entfernt. Die Filme, die wir in dieser winzigen Nische entdeckten, erzählen von Karussells, Orientierung, Bushaltestellen, Lücken, Glaubwürdigkeit, verschwimmenden Gesichtern und der Stille vor dem Klang. Der Genre-Mix ist wild und bietet einen Überblick der inklusiven Filmlandschaft im deutschsprachigen Raum: Fiktion, Dokumentation, Animation, Tanz und Musikvideos. Durch das Spiel mit dem Verfahren „Aesthetics of Access“ stoßen einige der Produktionen auf neue, experimentelle Ansätze von Filmästhetiken.

Ganz besonders freuen wir uns an diesem Abend die Premiere des Films „Special“ von Leonard Grobien feiern zu können.

Vorstellung am 23.08: Open Air Kino, Gespräch mit Expert:innen und Filmemacher:innen inklusiver Filme, Moderation: Patrizia Kubanek

Eine Kooperation mit Filmhaus Köln, Kurzfilmfestival Köln und Film Festival Cologne Die Tickets für das Filmprogramm gelten an dem jeweiligen Tag für alle Veranstaltungen im Rahmen des RoboLAB. (Ausgenommen sind hierbei die Workshops der RoboLAB Academy)

Ausführlichere Infos zu den einzelnen Programmpunkten und zum gesammten Festival: www.robolab.online

Zugänglichkeit:
- Einführungen und Übersetzungen in Leichte Sprache
- barrierefreier Veranstaltungsort
- Assistenzhunde sind willkommen
- Begleitpersonen haben freien Eintritt

Veranstatung am 23:08.22 um 21:30:
- Verdolmetschung in DGS
- Live-Audiodeskription
Nach vorheriger Anmeldung unter kontakt@robolab.online:
- Induktionsschleife
- Mobilitätshilfe für Besucher:innen mit Sehbeeinträchtigung ab S-Bahnhof Nippes zur Verfügung

Hinweis: Kinder bis 12 Jahren frei

Tickets an der Abendkasse und im VVK unter: https://rausgegangen.de/festivals/robolab-festival-2022